Rezept mit Aubergine, Mozzarella & Tomate

Heißes Wetter, mediterrane Küche! Wir haben für Euch ein Rezept ausprobiert mit dem Ihr unsere Auberginen, Tomaten, Knoblauch und Basilikum zu einem schmackhaften mediterranen Gericht kombinieren könnt. Ihr bekommt alle Zutaten für das Rezept in der Gärtnerei, nur Salz, Käse und Olivenöl müsst Ihr woanders besorgen.

Zutaten:
2 kleine Auberginen
2 mittelgroße Tomaten (z.b. Berner Rose)
200g Mozzarella-Kugeln
2 Knoblauchzehen
Lila und grünes Basilikum
Parmesan oder anderer Grana-Käse
Olivenöl
Salz

Oberpflanz Rezept

Die Tomaten sollten ungefähr den gleichen Durchmesser wie die Auberginen haben. Mit unseren kleinen Auberginen funktionierts daher besser, als mit großen. Als Tomaten haben wir eine unserer köstlichen orangen Ochsenherztomaten verwendet. Auch mit der Berner Rose wird das Gericht super lecker. Man kann auch verschiedene Tomaten kombinieren und sich an der geschmacklichen Variation erfreuen.

Die Auberginen haben wir in ca. halb-zentimer dicke Scheiben geschnitten und zunächst beidseitig großzügig eingesalzen und 10 Minuten ziehen lassen. Auch wenn unsere kleinen Auberginen nicht bitter sind, kann man sie so nochmals etwas milder werden lassen.

Anschließend in einer gut geölten Auflaufform 5-6 Türmchen mit jeweils drei Scheiben Aubergine, Tomate und Mozzarella, Basilikum und Knoblauchscheibchen immer abwechselnd stapeln. Als letztes kommt oben auf jedes Türmchen eine Mozzarellscheibe und ein bis zwei Teelöffel geriebenen Parmesan oder anderer Grana-Käse, wie Grana Padano. Hier kann man auch mit variieren und eine vegane Alternative oder einen Pecorino verwenden. Die Stapel mit Holzspiesschen fixieren, damit sie nicht umkippen.

Wir haben noch ein paar Zucchini in die Auflaufform gelegt. Anschließend kommt das ganz 30-45 min bei 180 Grad (Umluft) in den Backofen.

Wenn ihr die Auberginen knuspriger wollt, könnt ihr sie vor dem Stapeln kurz in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Man kann die Türmchen direkt aus dem Backofen verspeisen oder auch lauwarm oder ganz kalt. Je nach Gusto!

Schickt uns gerne Eure Variationen per E-Mail, Facebook oder Instagram – ob vegan oder mit Fleisch, wir sind gespannt!